• slideshow_fondsplus_001.jpg
  • slideshow_fondsplus_002.jpg
  • slideshow_fondsplus_003.jpg
  • slideshow_fondsplus_004.jpg

Wir bieten fast alle am Markt erhältlichen Fonds und Direktinvestments an. Sollte ein Produkt Ihrer Wahl auf unserer Homepage nicht vorhanden sein, fragen Sie bitte über unser Anfrageformular an, wir kümmern uns umgehend um Ihr Anliegen.

WealthCap Immobilien Deutschland 39 (Anteilsklasse A)

Emissionshaus: WealthCap
Platzierung: verfügbar
Voraussetzung: §34f I S.1 Nr. 2 GewO (geschlossenes Investmentvermögen)
Bezeichnung: WealthCap WealthCap Immobilien Deutschland 39 Anteilsklasse A

Faktenblatt:

Kurzbeschreibung:

Mit dem vorliegenden Beteiligungsangebot an der WealthCap Immobilien Deutschland 39 GmbH & Co. geschlossene Investment KG können sich Anleger im Rahmen eines geschlossenen Publikums-AIF (geschlossener alternativer Investmentfonds) nach dem deutschen Kapitalanlagegesetzbuch mittelbar über den Erwerb von Beteiligung/-en an einer/mehreren Objektgesellschaft/-en an einer oder mehreren Immobilien beteiligen.

Der WealthCap Immobilienfonds wird an den drei Standorten München, Frankfurt am Main und Stuttgart in drei Top-Immobilien investieren.

Die Beteiligungsdauer endet am 31.12.2028. Eine Verlängerungsoption läuft spätestens am 31.12.2033 aus.



Marktsituation:
Die Nachfrage nach Immobilien und Büroflächen belegt die Attraktivität des Standorts, die sich auch in Umfragen widerspiegelt, beispielsweise dem „Trendbarometer Immobilieninvestmentmarkt Deutschland 2016“ von Ernst & Young Research: 95% der weltweit befragten Immobilieninvestoren halten deutsche Immobilien für „attraktiv“ (43%) bzw. „sehr attraktiv“ (52%). Dabei belegt die Studie anhand aktueller Transaktionsvolumina vor allem ein hohes Interesse an Gewerbeimmobilien. Besonders gefragt sind Immobilien in Top-Lagen in den Top-Städten. Deutschlands wichtigste Zentren, die sogenannten „A-Städte“5 sind Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, München und Stuttgart. Doch mit Blick in die Zukunft scheint sich das künftige Potenzial dieser Städte zu unterscheiden: Der Prognos Zukunftsatlas Deutschland 2016, der für alle 402 Kreise und kreisfreien Städte Deutschlands die Zukunftschancen und -risiken ermittelt, führt in seiner Bestenliste der Regionen „mit den besten Zukunftschancen“ drei A-Städte unter den Top 10: München, Frankfurt am Main und Stuttgart. Und genau hier investiert bzw. plant die aktuelle Immobilienbeteiligung WealthCap Immobilien Deutschland 39 zu investieren.


Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf:
Einzahlung: Die Mindestbeteiligungssumme eines Anlegers an der Gesellschaft beträgt EUR 10.000 zuzüglich 5% Ausgabeaufschlag/Agio. Eine höhere Beteiligungssumme muss jeweils durch 1.000 ohne Rest teilbar sein. Sowohl die gezeichnete Einlage als auch der Ausgabeaufschlag sind in Euro zu leisten. Der Zeichnungsbetrag – zzgl. eines Ausgabeaufschlags in Abhängigkeit des übernommenen Zeichnungsbetrags – ist zum Ende des auf den Zugang der Annahme der Beitrittserklärung beim Anleger folgenden Monats zur Zahlung fällig. Ausschütting: Jährliche Ausschüttungen liegen bei 4% p. a. und erfolgen, sobald die Investmentgesellschaft Beteiligungen an Objektgesellschaften erworben hat und somit mittelbar – aus der Vermietung von Immobilien – Einnahmen generiert; erstmals voraussichtlich für das Geschäftsjahr 2017 zum 30.06.2018 (zeitanteilig ab dem Zeitpunkt der Leistung der Einlage). Sofern die Investmentgesellschaft bereits im Geschäftsjahr 2016 Beteiligungen an Objektgesellschaften erwirbt und Einnahmen generiert, erhalten die Anleger ggf. bereits zum 30.06.2017 für das Geschäftsjahr 2016 Ausschüttungen (zeitanteilig ab dem Zeitpunkt der Leistung der Einlage). Verkauf: Im Falle der Veräußerung der Immobilie für Rechnung der jeweiligen Objektgesellschaft, an der die Investmentgesellschaft beteiligt ist, ist ein Anteil des Verkaufspreises in Höhe des an der jeweiligen Objektgesellschaft gehaltenen Anteils anzusetzen. Im Falle der Veräußerung der Beteiligung an der Objektgesellschaft ist ein Anteil des Verkehrswertes der von der Objektgesellschaft gehaltenen Immobilie in Höhe des an der Objektgesellschaft gehaltenen Anteils anzusetzen.


Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption:
Die Investmentgesellschaft erzielt aus ihren Beteiligungen an Objektgesellschaften Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung gemäß § 21 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 Einkommensteuergesetz (EStG) sowie Einkünfte aus Kapitalvermögen gemäß § 20 Abs. 1 Nr. 7 EStG aus der verzinslichen Anlage von Liquiditätsreserven durch die Objektgesellschaften und die Investmentgesellschaft. Nach § 21 Abs. 3 EStG sind Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung von anderen Einkunftsarten, insbesondere von Einkünften aus Gewerbebetrieb gemäß § 15 EStG und Einkünften aus Kapitalvermögen gemäß § 20 EStG, abzugrenzen.


Finanzierung:
Das vorgesehene Gesamtinvestitionsvolumen beträgt EUR 150.000.000. Die Investition wird ausschließlich durch Eigenkapital finanziert. Auf Ebene der Objektgesellschaften sind ggf. eine Eigenkapitalzwischenfinanzierung und/oder eine langfristige Aufnahme von Fremdkapital vorgesehen. Die Fremdkapitalquote darf bis zu 150% des aggregierten eingebrachten Kapitals und noch nicht eingeforderten zugesagten Kapitals der Investmentgesellschaft, berechnet auf der Grundlage der Beträge, die nach Abzug sämtlicher direkt oder indirekt von den Anlegern getragenen Gebühren, Kosten und Aufwendungen für Anlagen zur Verfügung stehen, betragen. Plangemäß bis zu EUR 150 Mio. durch die WealthCap Investment Services GmbH. Die Platzierungsgarantie erfolgt plangemäß bis zu EUR 150 Mio. durch die WealthCap Investment Services GmbH.


Kapitalverwaltungsgesellschaft:
Die WealthCap Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH mit Sitz in München ist als geschäftsführende Kommanditistin das Geschäftsführungsorgan der Investmentgesellschaft und wird darüber hinaus gemäß dem Bestellungsvertrag vom 30.03.2016 zur externen Kapitalverwaltungsgesellschaft der Investmentgesellschaft i. S. d. KAGB bestellt.


Immobilien:
München (GEWERBEIMMOBILIE KISTLERHOFSTRASSE): Die Büroimmobilie ist ein zeitgemäßes und multifunktionales Gebäude aus dem Jahr 2003 und liegt im Stadtteil Obersendling. Insgesamt verfügt das Gebäude über rund 31.300qm Mietfläche sowie 510 Stellplätze. Die Immobilie ist BREEAM-zertifiziert (2016) und hat die Note „Sehr gut“ erhalten. Zudem besteht derzeit gemäß dem Bebauungsplan auf dem Grundstück die Möglichkeit zur Errichtung eines weiteren Gebäudes mit einer zusätzlichen Geschossfläche von rund 4.500 qm, was die Zukunftsfähigkeitder Immobilie weiter steigern kann. Frankfurt (GEWERBEIMMOBILIE „SILVA") Die Immobilie befindet sich in exponierter Lage im Stadtteil Frankfurt-Sachsenhausen. Der lokale Immobilienmarkt Sachsenhausen (Frankfurt Süd) weist eine Leerstandsquote von 7,4% auf (Stadt Frankfurt gesamt: 11,8%). Die Büroimmobilie ist ebenfalls BREEAM-zertifiziert (2016) und hat die Note „Sehr gut“ erhalten. Das 2002 errichtete Gebäude ist innen modern ausgebaut worden und hat eine Dachterrasse mit Blick auf die Frankfurter Skyline und den nahen Taunus. Rund 25.000 qm der Gesamtmietfläche von ca. 30.300 qm sind Bürofläche. Das Gebäude verfügt über ca. 378 Tiefgaragenstellplätze. Stuttgart (GEWERBEIMMOBILIE SCHELMENWASEN): Das geplante Investitionsobjekt liegt im Stadtteil Fasanenhof und ist eine voraussichtlich im Laufe des Jahres 2016 vollständig revitalisierte Büroimmobilie.


Vermietung:
München (GEWERBEIMMOBILIE KISTLERHOFSTRASSE): Der Vermietungsstand des Gebäudes liegt bei ca. 94% der Gesamtmietfläche, die Hauptmieter sind mit der Carl Zeiss Microscopy GmbH, der Carl Zeiss Meditec AG und dem ITSpezialisten Tech Data GmbH & Co. OHG international tätige Unternehmen. Frankfurt (GEWERBEIMMOBILIE „SILVA") Der Vermietungsstand beträgt aktuell ca. 93% der Gesamtmietfläche. Zu den Hauptmietern zählen die international tätige Ogilvy & Mather Werbeagentur GmbH, die Hypothekenbank Frankfurt AG sowie Twentieth Century Fox of Germany GmbH. Stuttgart (GEWERBEIMMOBILIE SCHELMENWASEN): Die Hauptmieter des rund 12.400 qm großen Gebäudes sind derzeit der Weltkonzern Daimler AG und die Design Offices GmbH. Eine weitere Aufvermietung des Objekts ist geplant.




Zurück