• slideshow_fondsplus_001.jpg
  • slideshow_fondsplus_002.jpg
  • slideshow_fondsplus_003.jpg
  • slideshow_fondsplus_004.jpg

Wir bieten fast alle am Markt erhältlichen Fonds und Direktinvestments an. Sollte ein Produkt Ihrer Wahl auf unserer Homepage nicht vorhanden sein, fragen Sie bitte über unser Anfrageformular an, wir kümmern uns umgehend um Ihr Anliegen.

"Monarch Empress"

Emissionshaus: PCE
Platzierung: verfügbar
Voraussetzung: §34f I Nr. 2 GewO (geschlossenes Investmentvermögen)
Bezeichnung: PCE "Monarch Empress"

Faktenblatt:

Kurzbeschreibung:

Die Anleger beteiligen sich mittelbar als Treugeber über die Treuhänderin PCE Anlegerverwaltung GmbH, Hamburg, an der Sechste »River Cruiser« GmbH & Co. geschlossene Investment KG. Die mittelbare Beteiligung kann nach Abschluss der Platzierungsphase jederzeit in eine unmittelbare Beteiligung als Kommanditist umgewandelt werden. Die Fondsgesellschaft wird auf der Grundlage des Novation Agreements vom 26. März 2015 den Flusskreuzfahrtschiffsneubau »Monarch Empress«, der auf der niederländischen Werf TeamCo Shipyard BV gebaut wird, bei Ablieferung übernehmen. Der Neubau soll am 15. März 2016 abgeliefert werden. Nach Ablieferung soll der AIF Einnahmen aus einem bereits mit dem Touristikunternehmen Gate 1 ltd., USA (nachfolgend »Charterer«) abgeschlossenen Beförderungsvertrag erzielen. Somit investiert der AIF lediglich in ein einziges, bereits feststehendes Anlageobjekt und ist daher nicht risikogemischt.



Marktsituation:
Kreuzfahrten auf Flüssen bilden einen Teilmarkt der Tourismusbranche. Das Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISl), Bremen, erwartet in diesem Marktsegment auch für die Zukunft weiteres Wachstum. Die Umsätze der Flusskreuzfahrt wurden durch die Finanz- und Wirtschaftskrise nur geringfügig beeinflusst. Im deutschen Markt für Flusskreuzfahrten, der alle deutschen Reiseveranstalter und die Vertretung ausländischer Anbieter in Deutschland umfasst, stieg die Anzahl der Reisen von 1994 bis 2014 von 84.000 auf 416.000 pro Jahr. Die US-amerikanischen Flusskreuzfahrtanbieter haben das lange dominierende Angebot deutscher Reiseveranstalter überholt und stehen an erster Stelle. Sie verfügten 2014 etwa über 13.500 Betten, was gegenüber den rund 6.300 Betten in 2009 einem Anstieg um 115 % in fünf Jahren entspricht.


Beteiligungsobjekt:
Der Neubau des Flusskreuzfahrtschiffes wurde unter der Baunummer 189 von Monarch Waterways GmbH (nachfolgend »Monarch«) mit Sitz in Basel, eine Tochtergesellschaft des amerikanischen Reiseveranstalters Gate 1 ltd., bei der niederländischen Werft TeamCo Shipyard BV, Heusden, in Auftrag gegeben. Mit Unterzeichnung des sog. »Novation Agreements« zwischen der Fondsgesellschaft, der Werft und Monarch am 26. März 2015 wurde vereinbart, dass der AIF unmittelbar vor Ablieferung des Schiffes mit allen Rechten und Pflichten in den Bauvertrag eintritt. Der AIF übernimmt damit die Verpflichtung zur Zahlung des ursprünglich vereinbarten Baupreises von EUR 13.770.000 zzgl. etwaiger Umsatzsteuer. Während der Bauphase und bis zum Übergang des Vertrags bleibt Monarch verantwortlich für die Erfüllung des Bauvertrages, insbesondere für die Stellung der Baufinanzierung zur Leistung aller Anzahlungen gemäß Baufortschritt an die Werft. Die Übertragung der Rechte und Pflichten aus dem Bauvertrag soll unmittelbar vor Fertigstellung des Neubaus erfolgen, so dass das Schiff von der Werft direkt an die Fondsgesellschaft abgeliefert wird und in deren Eigentum übergeht. Die Ablieferung soll voraussichtlich am 15. März 2016 stattfinden.


Schiff:
Bei dem Neubau »Monarch Empress« handelt es sich um ein Flusskreuzfahrtschiff des gehobenen Vier-Sterne-Plus-1-Segments, das mit dem Sonnendeck über vier Decks verfügt. Die 72 Passagierkabinen für 144 Gäste verteilen sich auf das Unter-, Haupt- und Oberdeck. Auf dem Unterdeck befinden sich zudem ein Fitnessraum für die Gäste sowie der Crew-Bereich. Der Zugang zum Schiff erfolgt über den Eingangsbereich im Oberdeck. Dort befindet sich die Rezeption und im vorderen Bereich die Lounge mit Bar. Des Weiteren bietet eine Hecklounge mit Balkon einen weiteren Treffpunkt für die Gäste. Auf dem Sonnendeck befindet sich die Brücke, von der aus das Schiff gesteuert wird. Diese kann bei besonders tiefen Brückendurchfahrten hydraulisch eingefahren werden. Das hinter der Brücke liegende Sonnendeck wird mit Sonnensegeln, Sonnenstühlen und -liegen sowie mit einer Barbecue-Station ausgestattet werden. Die verschiedenen Decks sind durch Aufgänge und über einen Fahrstuhl miteinander verbunden. Zusätzlich wird das »Monarch Empress« über einen Treppenlift verfügen.


Beschäftigung:
Die Beschäftigung des Flusskreuzfahrtschiffes »Monarch Empress« erfolgt auf der Grundlage des am 12. März 2015 unterzeichneten Beförderungsvertrags zwischen dem AIF und dem US-amerikanischen Reiseveranstalter Gate 1 ltd. Im Beförderungsvertrag hat sich die Fondsgesellschaft verpflichtet, mit dem »Monarch Empress« nach Ablieferung in 2016 für Gate 1 als Reiseveranstalter Flusskreuzfahrten auf europäischen Flüssen durchzuführen.


Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf:
Einzahlung: 100% zzgl. 5% Agio nach Annahme. Die Mindestbeteiligungssumme beträgt EUR 20.000. Auszahlung: - 5% p.a. Sonderauszahlung in der Bauphase des »Monarch Empress«, ab dem Tag der Einzahlung - 7,25% p.a. Auszahlungen, berechnet ab Ablieferung, ansteigend auf 9 % p.a. prognostiziert


Finanzierung:
Das angebotene Kommanditkapital beträgt EUR 7,0 Mio. Ein langfristiges Darlehen in Höhe von 7,53 Mio. mit annuitätischer Tilgung über 12,5 Jahre ist geplant. EUR 7 Mio. wurden mit 3,49% p.a. bis zum 15. April 2025 zinsgesichert.


Kapitalverwaltungsgesellschaft:
Die HANSAINVEST hanseatische Investment-GmbH mit Sitz in Hamburg ist eine am 2. April 1969 gegründete Kapitalverwaltungsgesellschaft im Sinne des deutschen Kapitalanlagegesetzbuchs (KaGB) in der Rechtsform einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH). Hamburg ist Ort der Hauptverwaltung.




Zurück