• slideshow_fondsplus_001.jpg
  • slideshow_fondsplus_002.jpg
  • slideshow_fondsplus_003.jpg
  • slideshow_fondsplus_004.jpg

Wir bieten fast alle am Markt erhältlichen Fonds und Direktinvestments an. Sollte ein Produkt Ihrer Wahl auf unserer Homepage nicht vorhanden sein, fragen Sie bitte über unser Anfrageformular an, wir kümmern uns umgehend um Ihr Anliegen.

HEH Alicante (Flugzeugfonds 21)

Emissionshaus: HEH
Platzierung: platziert
Voraussetzung: §34f I S.1 Nr. 2 GewO (geschlossenes Investmentvermögen)
Bezeichnung: HEH HEH Alicante

Faktenblatt:

Kurzbeschreibung:

Die „HEH Aviation “Alicante” GmbH & Co. geschlossene Investment-KG“ mit Sitz in Hamburg wurde als geschlossene Publikumsinvestmentkommanditgesellschaft am 15. August 2017 gegründet.

Gegenstand der Gesellschaft ist die Anlage und Verwaltung des eigenen Vermögens nach einer festgelegten Anlagestrategie zur gemeinschaftlichen Kapitalanlage nach den §§ 261 bis 272 KAGB zum Nutzen der Anleger. Das Unternehmen betreibt den Erwerb, die Verwaltung, die Vermietung, die Verpachtung und das Veräußern eines Regionaljets des Typs Bombardier CRJ 1000.

Die Laufzeit der Gesellschaft ist entsprechend des Gesellschaftsvertrages der Gesellschaft bis zum 31. Dezember 2032 befristet. Sie wird nach Ablauf dieser Dauer aufgelöst und abgewickelt (liquidiert), es sei denn, die Gesellschafter beschließen mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen und Zustimmung der Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) über eine Verkürzung oder Verlängerung der Laufzeit der Gesellschaft. Die Laufzeit der Gesellschaft kann insgesamt um maximal sechs Jahre verlängert werden.



Beteiligungsobjekt:
Die Gesellschaft hat am 16. November 2017 auf der Grundlage einer Abtretung der Ansprüche aus dem Kaufvertrag zwischen dem Leasingnehmer und Besteller Air Nostrum Líneas Aéreas del Mediterráneo S.A. (nachfolgend auch IBERIA regional/Air Nostrum oder kurz Air Nostrum genannt) und dem Hersteller Bombardier, das Flugzeug direkt vom Hersteller übernommen. Der Kaufpreis beträgt TUSD 26.500, hierfür hat die Gesellschaft einen Betrag in Höhe von TEUR 22.667 aufgewendet. Der Leasingvertrag mit IBERIA regional/Air Nostrum hat eine Laufzeit von 10 Jahren ab dem Tag der Übernahme des Flugzeuges.


Herausragende Merkmale:
- Die vollständige Rückführung des langfristigen Darlehens soll nach den abgeschlossenen Verträgen planmäßig in 10 Jahren, d.h. innerhalb der Laufzeit des Erstleasingvertrages, erfolgen. - Die CRJ 1000 ist mit einem Treibstoffverbrauch pro Sitzplatz bei Vollauslastung von rund 3 Litern pro 100 km eines der treibstoffeffizientesten Flugzeuge ihrer Klasse. - Die Betriebskosten des Flugzeuges einschließlich der Wartungskosten werden während des Erstleasingvertrages vollständig vom Leasingnehmer übernommen. - Der Leasingnehmer ist mit rund 4,3 Mio. Fluggästen im Jahr 2016 und über 70 Mio. beförderten Passagieren seit Gründung eine der größten Regionalairlines Europas. - Vom amerikanischen Fachmagazin „Air Transport World“ wurde der Leasingnehmer zur besten Regionalairline der Welt 2011 gewählt. - Beim Luftverkehr handelt es sich um eine Wachstumsbranche mit prognostizierten Wachstumsraten in Höhe von rund 5% p.a. bis zum Jahr 2033, gemessen in transportierten Passagierkilometern. - Anleger erzielen konzeptionell Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung und in geringem Umfang aus Kapitalvermögen.


Einzahlung / Auszahlung / Verkauf:
Einzahlung: 100% zzgl 5% Aio nach Annahme. Anleger können der Gesellschaft ab einer Mindestbeteiligungssumme von EUR 20.000 beitreten, höhere Beteiligungsbeträge müssen durch 1.000 ohne Rest teilbar sein. Auszahlung: 2018-2027: 7,5% 2028: 10% 2029-2031: 12% 2032: 15% Veräußerungserlös: 49%


Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption:
Für die Vermietung eines in die inländische Luftfahrzeugrolle eingetragenen Flugzeuges hat der BFH entschieden, dass in sinngemäßer Anwendung der gesetzlichen Regelung zur Vermietung von Schiffen Einkünfte aus „Vermietung und Verpachtung“ (§ 21 EStG) vorliegen (BFH Urteil vom 2. Mai 2000, BStBl. II 2000, 467). Die Zinseinnahmen der Gesellschaft stellen steuerpflichtige Kapitalerträge dar (§ 20 Abs. 1 Nr. 7 EStG). Steuerliche Verluste, die die Gesellschaft aus der Flugzeugvermietung erzielt, können die Anleger nach der allgemeinen Regelungssystematik des § 2 Abs. 3 EStG abziehen.


Finanzierung:
Das geplante Gesamtkapital beträgt EUR 26.502.000. Dieses wird aus Kommanditkapital inkl. Agio in Höhe von EUR 15.267.000 und Darlehen dargestellt. Die HEH AG hat am 21. September 2017 mit der KVG einen Platzierungsgarantievertrag abgeschlossen.


Kapitalverwaltungsgesellschaft:
Vertragspartner ist die HEH Treuhand GmbH & Cie. KG. Die HEH Treuhand GmbH & Cie. KG übernimmt insbesondere die Prüfung der Beitrittsvoraussetzungen und Koordination der Beitritte, das Führen des Anlegerregisters und von Aufzeichnungen, das Anfordern und Überwachen der Kapitaleinzahlungen der Anleger, die Vornahme von Auszahlungen, die Geldwäscheprüfung sowie den Kundenservice einschließlich der Anlegerinformationen und der Beantwortung von Anlegeranfragen.




Zurück